Aktuelles / Künstler / Ausstellungen / Galerie /Publikationen / Kontakt

Anna Lehmann-Brauns Werke (Auswahl )

Werke zur Ausstellung "Paradies / Schwarz", 2015

Werke zur Ausstellung "Wege zum Glück", 2011

Anna Lehmann-Brauns - Wege zum Glück

Anna Lehmann-Brauns findet und erfindet Räume, in denen sie Erinnerungen inszeniert und dann fotografisch festhält. Die Sehnsucht nach dem Vergangenen und der Wunsch eben dieses Vergangene in einem räumlichen Arrangement zu konservieren, ist ein Grundmotiv ihrer Arbeit. Sie zeigt Hotelräume, Filmsets, Wohnzimmer, die menschenverlassen und akkurat aufgeräumt, eine melancholische Stimmung erzeugen. Die Gegenstände und Versatzstücke in diesen Szenarien verweisen auf die 1960er und 70er Jahre, also auf eine Zeit, in der die Künstlerin selbst ein Kind war. Unverkennbar an ihren Arbeiten sind die kräftige Farbigkeit sowie die geheimnisvolle Lichtführung, die als Hinweis auf ein Leben außerhalb des Interieurs verstanden werden kann.
In einer frühen Serie hat Lehmann-Brauns die Räume in puppenhausgröße nachgebaut und fotografiert. Der Modellcharakter dieser Arbeiten wird erst auf den zweiten Blick erkennbar.
Lehmann-Brauns Fotografien sind heutzutage international bekannt. Im Mai 2009 wurden ihre Werke auf dem New York Photo Festival präsentiert.
Bereits vor Jahren war der Galerist Andreas Greulich auf Lehmann-Brauns Arbeiten aufmerksam geworden und stellte diese im Wiesbadener „Kunstadapter“ aus. Die Wege von Lehmann-Brauns und Greulich kreuzen sich nun aufs Neue.

Anna Lehmann-Brauns — Biographie

Absolventin der Meisterklasse für künstlerische Fotografie und Medien
von Prof. Joachim Brohm an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig


Ausstellungen und Stipendien (in Auswahl)

2009 Einzelausstellung Galerie im Hospiz-Hotel, Arlberg
Teilnahme am New York Photo Festval 2009 kuratiert von William A.Ewing

2008 Ausstellungsbeteiligung WimerHale, «Urban Traces»
Ausstellung Galerie Kunstagenten, Einzelausstellung
Kunsthaus Potsdam, Einzelausstellung
Ausstellungsbeteiligung ENERGY, Eine Kooperation der Kulturämter Essen und Berlin

2007 Einzelausstellung Galerie Springer&Winckler, Fasanenstrasse, Berlin
Einzelausstellung in der kommunalen Galerie, Kulturamt Charlottenburg, Berlin
Teilnahme an den Darmstädter Tagen der Fotografie «Konstruktionen
der Wahrheit»

2006 Ausstellung in der Galerie Kunstagenten mit Tilman Peschel zum
Monat der Fotografie
Ausstellung im Frauenmuseum Bonn zum Thema Prostitution
Galerie Kunstagenten, Einzelausstellung

2004 galerie momentum in Berlin, Ausstellung mit Daniela Wagner

2003 Ausstellung im Landesmuseum Linz «Modellierte Wirklichkeit»
mit Lois Renner, Christine Erhard, Gregor Schneider u.A.
Gruppenausstellung im Kunst- und Medienzentrum in
Berlin Adlershof
Ausstellung im Stadthaus Ulm zum Thema »Hausordnungen»

2002 Stipendiatin des DAAD, Reisestipendium

2000 Einzelausstellung in der Galerie Kunstadapter in Wiesbaden

1999 - 2001 Stipendiatin der Heinrich-Böll-Stiftung
Gruppenausstellung im Museum für angewandte Kunst Gera

1998 Brita-Kunstpreis 1. Preis
Kodak-Nachwuchs-Förderpreis und Veröffentlichung in der Photonews

Bibliographie in Auswahl

2008 MAZ, «Am Rand das kalte Licht des Alltags», Dr. Amin Naumann

2008 Die Zeit, Insa Wilke

2007 Welt am Sonntag, Vorstellung des Buches SUN IN AN EMPTY ROOM

2006 Camera Austria, Forum, 96

2006 Christiane Meixner «Momente der Erinnerung», Berliner Morgenpost

2003 Nicolai Tschernow, «Modellierte Wirklichkeiten»

2002 Dr. Susanne Holschbach, zur Ausstellung «Hausordnungen»

2000 Dorothea Baer-Bogenschütz «Käthes Milchflasche», Frankfurter Rundschau

2000 Katharina Deschka, «Mammas rotes Badezimmer», FAZ