Biographie – Stefanie Kettel

1981 in Adenau geboren

2001-2003 Studium bei Herman Nirsch an der Hochschule für Bildende Künste, Städelschule, Frankfurt am Main
2006-2007 Klasse für Freie Bildende Kunst bei Simon Starling.
2005 Auslandsstudium an der Escola de Belas Artes in Belo Horizonte, Brasilien
2007 Absolventin der Städelschule. Meisterschülerin

Stefanie Kettel lebt und arbeitet in Essenheim.


Einzelausstellungen und Projekte
(K): Katalog

2018
als wenn sich nach langem warten alle Erkenntnisse im Kopf zu einer Frage zusammengefügt hätte, Galerie Greulich, Frankfurt am Main

2015
Soweit meine Beobachtungen reichen, Galerie Greulich, Frankfurt am Main (K)

2011
Anywhere is somewhere else, ACAVA Studios, London, UK

Anywhere is somewhere else, Wimbledon College of Art, London, UK

2010
rent a space, ein Performance Projekt im öffentlichen Raum in Zusammenarbeit mit Claudia Gaida, Frankfurt am Main
Wenn irgendeine Möglichkeit solcher Art auch nur im Entferntesten bestünde, Galerie Greulich, Frankfurt am Main (K)

2009  
Ich habe nie am Meer gelebt, Galerie Greulich, Frankfurt am Main

2008
Sommerschau der Studios, Basis Frankfurt am Main
Open Doors, Basis Frankfurt am Main

2007
Junge Kunst mit Zukunft, Museum für Angewandte Kunst, Frankfurt am Main
It takes something to make something, Die Sammlung Rausch, Portikus Frankfurt am Main
Hit the road JackStädel Museum, Frankfurt am Main
Brasil Plural, Deutsches Filmmuseum, Frankfurt am Main

2006
Junge Kunst mit Zukunft, Museum für Angewandte Kunst, Frankfurt am Main
Festival Junger Talente, Offenbach
Soundworkshop mit C.M. von Hausswolff , Portikus Frankfurt am Main

2005
Art-Park´n´Portikus, Projekt mit Simon Starling, Frankfurt am Main
Städel Aktuell, Kunstforum Seligenstadt
Eifelbar, Projekt mit Elisabeth Hatscher, Monsters of Rokoko, Städelschule

2004
Junge Kunst mit Zukunft, Museum für Angewandte Kunst, Frankfurt am Main

2003
Junge Kunst mit Zukunft, Museum für Moderne Kunst, Altes Hauptzollamt, Frankfurt am Main

2002
Klasse Hermann Nitsch, Offenbacher Raum für Kunst

Gruppenausstellungen (Auswahl)
(K): Katalog

2011 
Fremdes und Vertrautes, Frankfurter KunstBlock, Frankfurt am Main

2010 
feeding the world, basis, Frankfurt am Main
Kasino Rausch, Sommerausstellung der Stiftung Futuristische Forschung, Berlin

2009
in between – die Kunst erwachsen zu werden, Künstlerverein Walkmühle, Wiesbaden
Sommerschau der Studios, Basis, Frankfurt am Main
Art Position 09, Payerne, Schweiz


Stipendien und Preise


2017
Publikationsförderung des Hessischen Ministeriums für Kunst
2011 Aufenthaltstipendium Künstlerhaus Schloß Balmoral an der University of the Arts, London, UK artgrant Nachwuchspreis

Publikationen/Kataloge


als wenn sich nach langem warten alle erkenntnisse im kopf zu einer einzigen frage zusammengefügt hätten, Trademark Publishing, Frankfurt am Main, 2018
Stefanie Kettel – Soweit meine Beobachtungen reichen,
Galerie Greulich, Frankfurt am Main, 2015
Stefanie Kettel – Wenn irgendeine Möglichkeit solcher Art auch nur im Entferntesten  bestünde, Galerie Greulich, Frankfurt am Main, 2010