Quasimondo, Mario Klingemann, Deposed 004, 2021, Auflage 50, Tesoz Blockchain, GIF

600,00 

Mario Klingemann, aka Quasimodo,  ist einer der wichtigsten – vielleicht der wichtigste – Vordenker der Crypto Art.

Seine Arbeitsfelder sind vielfältig. Klingemann interessieren die Möglichkeiten des maschinellen Lernens und der Künstlichen Intelligenz, um Kreativität, Kultur und die Wahrnehmung von Kunst zu untersuchen.

Mario Klingemanns künstlerische Arbeiten setzten sich mit der Schaffung von Kunst im Zeitalter der technischen Reproduzierbarkeit auseinander. Insofern ist sein Schaffen die Weiterführung von Walter Benjamins Denken im praktischen Arbeiten.

Mario Klingemann hat viele wichtige internationale Preise für seine Werke und seine Arbeiten erhalten, unter anderem einen der Preise der Ars Electronica, der British Library Labs. Seine Arbeiten werden auf der ganzen Welt in allen wichtigen Institutionen, die sich mit den neuesten Entwicklungen der Kunst auseinandersetzen, gezeigt. So im ZKM in Karlsruhe, Museum of Modern Art in New York, dem Centre Pompidou in Paris, der British Library in London und auf der Mediacity Biennale in Seoul.

Die Arbeit „Deposed 004“ entstand mithilfe von künstlicher Intelligenz. Aus einem Fundus gesammelter Fotografien wurde durch den von Mario Klingemann entwickelten Algorithmus dieses Bild generiert. Generell stellt sich die Frage,  wer Künstler ist – der Entwickler des Algorithmus oder die Künstliche Intelligenz?

Vendor Information

  • Address:
  • No ratings found yet!
  • Tjark Ihmels, Schreiender Kopf, 2015, Bronze, Aufl. 3 Exmpl, 19 x 15 x 15 cm

    4.900,00 
  • Sitting by the lake saving insects – Edition 4/20

    250,00 
  • Jan Schmelcher, In a Month of Sundays, cut, 2021

    850,00 
  • Jan Schmelcher, Cisco Pike, 2021

    750,00 
  • Marissa Noana, Skincare Routine, 2021, Auflage 23 Exmpl., Tezos Blockchain, GIF

    300,00